Sozialhilfe auch für Geflüchtete im Kirchenasyl

Asylsuchende, die sich wegen einer drohenden Abschiebung ins Kirchenasyl begeben, begehen dadurch keinen Rechtsmissbrauch. Sie haben daher auch für diese Zeit des Aufenthalts in Deutschland Anspruch auf Sozialhilfeleistungen. Dies geht aus einer Entscheidung des hessischen Landessozialgerichts in Darmstadt vom 22.06.2020 hervor.

Im konkreten Fall ging es um einen Äthiopier, der im Rahmen des Dublin-Verfahrens nach Italien zurückgeführt werden sollte. Die komplette Entscheidung und Begründung des Gerichts kann hier abgerufen werden.